Kirchenkreis  
Pfarrämter  
Pfarramtssuche  
Kinder im Kirchenkreis  
Jugendliche im Kirchenkreis  
Studierende  
Musik im Kirchenkreis  
Taufe, Konfirmation, Trauung, Bestattung  
Diakonische Einrichtungen und Seelsorge  
Ehrenamtsakademie  
Verwandte Homepages  
   
Zum Kalender  
   
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  
   
   
   

Krippenspieldownload

 
   
   
 
   
   

Pfarrbereich Arendsee

Adventszeit beginnt mit neuem Pfarrer

Andrea und Pfarrer Martin Goebel

Warm leuchtet der Stern über dem Pfarrhaus in Arendsee. Pfarrer Martin Goebel und seine Frau Andrea sind angekommen. Und die Menschen des Pfarrbereiches Arendsee sind ganz glücklich, dass das Pfarrhaus nun wieder bewohnt ist und die Zeit der Vakanz ein Ende hat.

Martin Goebel hat in Göttingen und in Hamburg studiert. Anschließend hat er als Vikar und dann als Pfarrer in der reformierten Gemeinde in Hannover gearbeitet. Zwischendurch hat er für zwei Jahre seinen Dienst im Emsland getan, aber sein Weg führte ihn doch wieder zurück in die reformierte Gemeinde nach Hannover. Im letzten Jahr hat er begonnen sich nach einem neuen Wirkungskreis umzuschauen. Der Image-Film der Kirchenkreise Stendal und Salzwedel hat ihn neugierig gemacht auf die Altmark, und gerade der Pfarrbereich Arendsee hat ihn besonders interessiert. Nach einer erfolgreichen Bewerbung in der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands hat er sich auf die Pfarrstelle in Arendsee beworben. Nach einer gelungenen Vorstellung wurde er zum neuen Pfarrer gewählt und ist im Oktober mit seiner Frau nach Arendsee gezogen. Andrea Goebel war ganz begeistert als sie gesehen hat, dass das Pfarrhaus auch einen Eine-Welt-Laden beherbergt. Ihr Herz schlägt für diese Arbeit, und sie freut sich sehr, hier mitarbeiten zu können.

In seinen ersten Wochen im Pfarrbereich hat Martin Goebel beobachten können, wie gut organisiert die Gemeinden in und um Arendsee sind, das hat ihn sehr beeindruckt. Es zeichnet die Gemeinden auch aus, dass sie ihm und seiner Frau eine Findungsphase gönnen und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nun freuen sich beide auf das erste Weihnachtsfest im neuen Pfarrbereich. (dls)

veranstaltungshinweise

Veranstaltungskalender

Stendal

Domkantor Johannes Schymalla
erhält Kulturpreis

Johannes Schymalla
Domkantor Johannes Schymalla

Damit hatte Johannes Schymalla, Domkantor der Stendaler Stadtgemeinde, nicht gerechnet! Vielleicht mit einer Auszeichung für eines seiner zahlreichen Chorprojekte, aber eben nicht mit dem Kulturpreis für sich und seine musikalische Arbeit persönlich. Schymalla kam vor zehn Jahren nach Stendal. Er leitet die Stendaler Domkantorei und noch vier weitere Chöre in verschiedenen Altersstufen und mit ungefähr 180 Sängern. Immer wieder gelingt es ihm, große Chor- und Orchesterwerke mit der Domkantorei einzustudieren und zur Auffährung zu bringen, Doch auch Kinder- und Jugendmusicals gehören zum Repertoire. Ergänzt wird das umfangreiche Musikangebot durch den alljährlichen Orgelsommer und eine Reihe weiterer Konzerte auch auswärtiger Künstler. Mit einem Fußballtrainer, der seine Mannschaft trainieren und formen könne, verglich der Stendaler Oberbürgermeister Klaus Schmotz den studierten Kirchenmusiker in seiner Laudatio. Das im kleinen Saal des Theaters der Altmark versammelte Publikum reagierte mit kräftigem Applaus. (re)

Pfarrbereiche Beuster und Schönhausen:

Pilgerreise ins Heilige Land

Eine zehntägige Reise durch Israel und Palästina machten im Oktober insgesamt 42 Pilgerer aus den Pfarrbereichen Beuster und Schönhausen. Unter Leitung ihres Reiseleiters Ibrahim Salameh erkundeten sie das Heilige Land in drei Etappen. Von Tiberias am See Genezareth aus ging es in die Orte, an denen Jesus predigte, heilte und Wunder tat, auf die Golanhöhen, nach Nazareth und in die Küstenregion zwischen Caesarea und Akko. Von der Oasenstadt Jericho aus besuchten die Reisenden den Berg der Versuchung, die Höhlen von Qumran, den Festungsberg Massada und das Tote Meer. Bethlehem und Jerusalem bildeten den Höhepunkt der Reise. Immer wieder kamen auch die aktuellen Probleme der Menschen im Heiligen Land zur Sprache. Die begeisterte und dankbare Reisegruppe wünscht Israelis und Palästinensern "Schalom" und "Salam" - Frieden. (re)

Pfarrbereich Werben:

USA-Freizeit nach Dalton und Atlanta (Georgia)

Unser Abenteuer startete am 12. Juli in Hannover. Unter dem Motto „SOLI DEO GLORIA“ und mit großen Erwartungen flogen wir los nach Atlanta. Uns erwarteten schon einige Amerikaner am Airport. Dann ging es in Kleinbussen der First United Methodist Church (DFUMC) zu unserem Hotel nach Dalton. Am nächsten Tag gab es für uns eine „welcome the germans“-Party. Wir lernten dort bei süßen Snacks und sportlichen Spielen schon viele Jugendliche aus Dalton kennen. Am Donnerstag ging es los zum Dalton Area Project. weiter

Mit langem Atem ans Ziel -
Hospiz zeigt Ausdauer

Kassel-Marathon 2016

Kassel-Marathin 2016
Jeannette Alt, Ramona Höppner-Nitsche, Annette Wiechert und Ulrich Paulsen

Unter den 10.000 Läufern beim  Kassel-Marathon waren am 18. September diesmal sogar fünf Haupt- und Ehrenamtliche der Stendaler Hospizarbeit. Stephan Mattheis lief erstmals einen Marathon und erreichte eine tolle Zeit (3:37), mit der er in der Wertung der Deutschen Kirchenmeisterschaft sogleich den vierten Platz errang. Als Mixed-Staffel traten Jeannette Alt, Ramona Höppner-Nitsche, Annette Wiechert und Ulrich Paulsen an. Mit einem Durchschnittsalter knapp über 50 schafften sie den 3. Platz der Mixed-Staffel-Wertung der Kirchenmeisterschaft. weiter

Junge Pfarrerinnen und Pfarrer
gern in der Altmark

Filmprojekt der beiden altmärkischen Kirchenkreise Salzwedel und Stendal


Die Altmark, im Norden Sachsen-Anhalts gelegen, ist schön und weit. Junge Menschen, die hier Pfarrer sind, wussten oft nicht, was sie erwartet. Nun leben und arbeiten sie ausgesprochen gern hier, begeistert von der wunderbaren Landschaft und den vielen, vielen kreativen und unkomplizierten Engagierten in den Kirchengemeinden. Junge Pfarrerinnen und Pfarrer, die sich für eine Pfarrstelle im Kirchenkreis Salzwedel oder im Kirchenkreis Stendal entschieden haben, haben nicht nur die Weite ihrer großen, ländlich geprägten Pfarrbereiche vor Augen. Sie schätzen auch die großen Entfaltungsmöglichkeiten in ihrem Verantwortungsbereich - sowie das gute Zusammenwirken unter den Kollegen und mit den anderen Berufsgruppen; Gemeindepädagogen, Kirchenmusikern und Verwaltungsmitarbeitern. Davon berichtet der stimmungsvolle Film des Berliner Filmemachers Matthias Kindler. (re)

Stellungnahme der Synode des Kirchenkreises Stendal
zur aktuellen Flüchtlingsthematik

Turmbau zu Schönhausen
Turmsanierung abgeschlossen (Juni 2016)

 

Altmärkischer Kirchentag in Uchtspringe
Großes ökumenisches Treffen auf dem Klinikgelände (Juni 2016)

 

Nachruf auf Propst Siegfried Kasparick (Mai 2016)

 

Viele kleine Schritte
Aktive Integration am Stendalder Johanniterkrankenhaus (Mai 2016)

 

Pfarrbereich Jerichow:
Im Pfarrhaus brennt wieder Licht (April 2016)

 

Romanik und High Tech treffen sich
Ein Projekt der Schönhauser Konfirmandengruppe (Februar 2016)

 

Begrüßung von Pfarrer Dr. Michael Nolte
Vakanzzeit im Pfarrbereich Klein Schwechten hat ein Ende (Januar 2016)

 

Verabschiedung von Pfarrer Christof Enders
Stellvertretender Superintendent verlässt den Kirchenkreis (Januar 2016)

 

Synode berät Flüchtlingsresolution, verabschiedet den Haushaltsplan
und wählt eine neue 2. Stellvertreterin für den Superintendenten (N
ovember 2015)

 


Nachrichtenarchiv  

Link zu unserem Nachrichtenarchiv