Kirchenkreis  
Pfarrämter  
Pfarramtssuche  
Kinder im Kirchenkreis  
Jugendliche im Kirchenkreis  
Studierende  
Musik im Kirchenkreis  
Taufe, Konfirmation, Trauung, Bestattung  
Diakonische Einrichtungen und Seelsorge  
Ehrenamtsakademie  
Verwandte Homepages  
   
Zum Kalender  
   
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  
   
   
   

 

 
   
   
 
   
   

Christenlehre auf der Elbe

Christenlehregruppen paddeln auf der Elbe von Buch nach Storkau

Christenlehre auf der Ellbe
"Christenlehre auf der Elbe"

Im Osten unseres Kirchenkreises zieht das blaue Band der Elbe gemächlich durch die Landschaft und hält gleichsam zu seiner linken und rechten Seite dem Auge des Betrachters Pfarrbereiche mit vielen Sehenswürdigkeiten bereit. Alles einmal aus der Wasserperspektive zu betrachten, so war der Plan am zweiten Juni 2017. In Schlauchbooten des NABU haben sich Familien aus den Verantwortungsbereichen der Gemeindepädagoginnen Beate Muskulus und Martina Grigoleit auf den Weg, bzw. Fluss begeben. Unter sachkundiger Führung von Herrn Dr. Neuhäuser, der unser Augenmerk auf die Vielfalt der Natur in den Elbauen lenkte, sind wir von Buch bis Storkau gepaddelt. Vorbei an den Türmen des Pfarrbereiches Jerichow, dem majestätischen Turm der St. Stephanskirche des Pfarrbereiches Tangermünde, bis nach Storkau, von wo aus der Turm der St. Georg Kirche aus dem Pfarrbereich Arneburg grüßte. Allen die an der Planung und Durchführung dieses gelungenen Tages beteiligt waren, danken wir auf diesem Wege.(Martina Grigoleit)

veranstaltungshinweise

Luthers Festtafel

Zum Vergrößern anklicken!

Pfarrer Alfredo Rockstroh geht nach Egeln

Verabschiedung nach 17 Dienstjahren im Pfarrbereich Möringen

Pfarrer Alfredo Rockstroh
Pfarrer Alfredo Rockstroh verabschiedet sich aus dem Pfarrbereich Möringen.

Am Sonntag, dem 25. Juni, wurde Pfarrer Alfredo Rockstroh aus seinem Dienst im Pfarrbereich Möringen verabschiedet. Ein Gottesdienst, der gestaltet wurde vom Kirchenchor Schinne unter der Leitung von Kantorin Susanne Reischel und dem Superintendenten Michael Kleemann, gab den festlichen Rahmen dazu. Nach 17 Jahren Dienst in den Gemeinden des Pfarrbereiches wird Alfredo Rockstroh nun eine Pfarrstelle im Pfarrbereich Egeln übernehmen.

Der 25. Juni ist für Alfredo Rockstroh und seine Ehefrau ein besonderer Tag. An diesem Tag haben sie 2004 in Möringen geheiratet. Neben diesem ganz persönlichen Datum erwähnte er viele andere Höhepunkte seiner Arbeit als Gemeindepfarrer. Besonders hervorgehoben hat er dabei die vielen Kinder-und Familienfreizeiten, die er in den Jahren veranstaltet hat und die bei ihm in ganz besonderer Erinnerung bleiben werden. Er bedankte sich bei allen für die Mitarbeit, Zuarbeit und auch die konstruktive Kritik. Im Anschluss an den Gottesdienst haben sich viele Menschen bei ihm persönlich bedankt und ihm gute Wünsche mit auf den neuen Weg gegeben. (dls)

Ein Tag bei den Mönchen

Christenlehrekinder sind Nonnen und Mönche auf Zeit

Möche im Domsttift

Am letzten Aprilwochenende trafen sich 23 Kinder und und die drei Gemeindepädagoginnen Erika Funkner, Karin Diebel und Christiane Eichenberg zu einer besonderen Freizeit im Stendaler Domstiftsgebäude. Überschrieben war die Rüstzeit mit „Ein Tag bei den Mönchen“. Gleich nach der Ankunft der Kinder am Nachmittag ging es in den Hohen Chor des Domes zum Stundengebet. Erika Funkner unterwies die Kinder darin, welche Aufgaben Mönche damals hatten. Alle wollten versuchen, es ihnen nachzuspüren. Deshalb kleideten sich die Kinder und Erwachsenen in lange Kutten und stellten selbst eine Kordel als Gürtel her. Die Kordel wurde abends ganz wichtig, denn die drei Knoten darin symbolisierten die Mönchsgelübde zu Armut, Gehorsam und Friedfertigkeit. Ora et labora oder Bete und Arbeite – das war das Motto. weiter

Romanikpreis für Schönhauser Konfirmandengruppe

Feierliche Auszeichnung in der Jerichower Klosterkirche

Romanikpreis

In der Mitte die Romanikpreisträger Bjorn Wabbel, Friedrich Schickhoff, Paul Sawatzki, Peter Keijzer, Otto Northe, Johanna Buchholz und Annelie Alsleben; links Lars-Jörn Zimmer, der Vorsitzende des Tourismusverbands und der FDP-Landesvorsitzende Frank Sitta, rechts Michaela Möbius, die Vorsitzende des Schönhauser Gemeindekirchenrats und Wirtschaftsminister Armin Willingmann.
(Foto Jörg Kluge)

Annelie, Johanna, Bjorn, Friedrich, Paul, Peter, Otto, Elias und Benjamin sind oder waren Mitglieder der Schönhauser Konfirmandengruppe... Doch noch etwas verbindet die neun Jugendlichen aus Hohengöhren, Neuermark-Lübars und Schönhausen: Seit Anfang Mai sind sie auch Träger des Romanikpreises des Tourismusverbandes des Landes Sachsen-Anhalt in Gold. Ausgezeichnet wurden die Teenager für ihr "QonfipRojekt". Das ist die Bezeichnung für einen Audioguide durch die (romanische) Kirche St. Marien und Willebrord zu Schönhausen. Diesen haben die Jugendlichen im Winter 2015/16 zusammen mit Mediengestalter Jörg Kluge und Pfarrer Ralf Euker erarbeitet. Bei der Bewerbung um den Romanikpreis unterstützte Tourismusmanagerin Jenny Freier die Jugendgruppe. Elf Tafeln mit QR-Codes künden in der Schönhauser Kirche von der Arbeit der jugendlichen Tüftler. Mithilfe eines Smartphones und einer QR-Code-Reader-App können die Audiodateien abgerufen und angehört weden. Es erklingt die Stimme je eines Konfirmanden. "Die QR-Codes helfen Touristinnen", sagte Ex-Konfirmand Otto Northe während der Dankesrede, "unsere Kirche mit den Augen von uns Konfirmanden zu sehen".

Mehr über das "QonfipRojekt"

Tangerhütte

Evangelische Jugend startet
musikalisch ins neue Jahr

Bandworkshop in Tangerhütte
Junge Musiker beim Bandworkshop

Ende Januar fand in Tangerhütte ein musikalischer Jugendkonvent statt. Unter der Leitung von Tilmann Frieser und Andreas Gierke wurden alte Lieder neu eingespielt und neue gelernt. 17 Jugendliche spielten Gitarre, Schlagzeug, Bass, Geige, Saxophon, Klavier und haben gesungen. 2 Tage, die den Jugendlichen in guter Erinnerung bleiben werden. „Wir haben viel gesungen, gelacht, gespielt und selbst gekocht“, so Andreas Gierke. (dls)

Kamern

Erfolgreicher Abschluss der
JugendLeiterCard- Ausbildung

Juleica 2017
Angehende Jugendgruppenleiter während der Juleica-Ausbildung

Vom 24. bis 26. Februar 2017 haben 25 Jugendliche ihre JuLeiCa Ausbildung abgeschlossen. Mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern haben Jan Foit, Andreas Gierke und Rabea Reinholdt die Ausbildung geleitet. Die vergangenen 3 Tage standen unter dem Motto „gemeinsam spielen“. Es wurde viel gespielt, gelacht, reflektiert, ausgewertet, gelernt und Andacht gefeiert. „Alle haben die JuLeiCa Ausbildung abgeschlossen und freuen sich darauf das neu Gelernte umzusetzen“, so Andreas Gierke. (dls)

Empfang des Kirchenkreises
für die Ehrenamtlichen

Ehrenamtsempfang
Okko Herlyn brachte Ehren- und Hauptamtliche zum Lachen.

Am vergangenen Freitagabend hatte die Leitung des Kirchenkreises Stendal zum Ehrenamtsempfang geladen. Rund 500 Ehrenamtliche aus den 26 Pfarrbereichen des Kirchenkreises sind der Einladung gefolgt und haben sich verwöhnen lassen. Der Empfang im „Schwarzen Adler“ in Stendal war ein Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement in den Kirchengemeinden. Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen haben den Abend gemeinsam genossen. Die Menschen, die ihre Zeit in ein kirchliches Ehrenamt investieren, sind der Schatz unserer Kirche. Und so ist es uns immer wieder ein Bedürfnis, in so einem Rahmen Danke zu sagen. weiter

Mitarbeiter-Fortbildung

Zeit für Neues im Konfirmandenunterricht

 
Die "Simple Show", die während der Fortbildung in Sachen
Konfirmandenarbeit entstanden ist

Der Konfirmandenunterricht ist eine wichtige Säule der Gemeindearbeit in den Kirchengemeinden. So haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kirchenkreises Stendal Zeit für eine Fortbildung genommen. Unter der Leitung des Ordinierten Gemeindepädagogen Jan Foit und von Pfarrer Steffen Weusten haben sie sich zwei Tage in Zethlingen zurückgezogen und sind in die Welt des Konfirmandenunterrichtes abgetaucht. Anhand von Milieustudien wurde nach den Bedürfnissen der Jugendlichen geschaut, die in den Kirchengemeinden den Unterricht besuchen. Die Konzepte wurden den Teilnehmern nicht nur vorgestellt, sondern es wurde auch Zeit und Raum gegeben die Konzepte vor Ort auszuprobieren. So konnte sich jeder selbst ein Bild davon machen, ob es in der eigenen Gemeinde umsetzbar ist. Zwischen den thematischen Einheiten wurden Spiele vorgestellt und ausprobiert, die für den Konfirmandenunterricht gut geeignet sind. Im Laufe der Fortbildung ist eine „Simple Show“ entstanden die für den Konfirmandenunterricht wirbt. Viel Spaß beim Anschauen! (dls)

Konfifortbildung Konfifortbildung Konfifortbildung 1

Junge Pfarrerinnen und Pfarrer
gern in der Altmark

Filmprojekt der beiden altmärkischen Kirchenkreise Salzwedel und Stendal


Die Altmark, im Norden Sachsen-Anhalts gelegen, ist schön und weit. Junge Menschen, die hier Pfarrer sind, wussten oft nicht, was sie erwartet. Nun leben und arbeiten sie ausgesprochen gern hier, begeistert von der wunderbaren Landschaft und den vielen, vielen kreativen und unkomplizierten Engagierten in den Kirchengemeinden. Junge Pfarrerinnen und Pfarrer, die sich für eine Pfarrstelle im Kirchenkreis Salzwedel oder im Kirchenkreis Stendal entschieden haben, haben nicht nur die Weite ihrer großen, ländlich geprägten Pfarrbereiche vor Augen. Sie schätzen auch die großen Entfaltungsmöglichkeiten in ihrem Verantwortungsbereich - sowie das gute Zusammenwirken unter den Kollegen und mit den anderen Berufsgruppen; Gemeindepädagogen, Kirchenmusikern und Verwaltungsmitarbeitern. Davon berichtet der stimmungsvolle Film des Berliner Filmemachers Matthias Kindler. (re)

Stellungnahme der Synode des Kirchenkreises Stendal
zur aktuellen Flüchtlingsthematik

 

Pfarrbereich Werben:
USA-Reise nach Dalton und Atlanta, Geogia (Juli 2016)

 

Altmärkischer Kirchentag in Uchtspringe
Großes ökumenisches Treffen auf dem Klinikgelände (Juni 2016)

 

 


Nachrichtenarchiv  

Link zu unserem Nachrichtenarchiv